Über Mich

Mein Name ist Monica Hirsch Reinshagen. Ich bin freie Rednerin, Theologin und Zeremonienmeisterin.

Die Kompetenz zur professionellen Gestaltung von Zeremonien habe ich aus meiner internationalen Ausbildung und langjährigen Tätigkeit als Pfarrerin der evangelischen Kirche in Deutschland erworben. Als diese habe ich im Ruhrgebiet in Gemeinden und Citykirchen, der evangelischen Erwachsenenbildung und in Wuppertal für die Gemeinschaft von Kirchen in Asien, Afrika und Deutschland (VEM) gearbeitet. Besonders geprägt haben mich meine Ausbildungs- und Arbeitszeiten in den Gemeinden in Südamerika (Chile und Paraguay: Iglesia Evangelica del Rio de la Plata).

Mein Zuhause war sehr christlich ausgerichtet. Das Gebet vor der gemeinsamen Mahlzeit gehörte ebenso wie der sonntägliche Kirchgang in „Sonntagskleidung“ (die ich als Kind und Jugendliche alles andere als „cool“ fand, aber darüber gab es nichts zu debattieren …) und das Singen im Kirchenchor zur Normalität. Aus heutiger Perspektive betrachtet denke ich, dass der Glaube mir damals Stabilität und Orientierung gab – selbst wenn ich seine Formen oft als „eng“ empfunden habe. Zumindest habe ich heute ein vertrautes „Zuhause-Gefühl“, wenn ich Kirchenlieder höre und mitsinge, Kirchenräume begehe (mit Freude habe ich an der Ausbildung von Menschen zu "Kirchenpädagog_innen" mitgearbeitet - es gibt hier so viel zu entdecken!) und Psalmen lese. Mein Entschluss zum Studium der evangelischen Theologie war sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass es mütterlicherseits eine ganze Pfarrersdynastie (von Hirschhausen, Estland) gab, von denen in der Familie viel erzählt wurde und in deren Fußstapfen ich schließlich trat. Ein Erbe also, das ich durchaus mit Stolz als erste weibliche Theologin antrat.
Ich habe all die Jahre gerne und mit vollem Eifer als Pfarrerin gearbeitet und mich – dankbar für den familiären Samen, die grossartige Ausbildung in der Evangelischen Kirche von Westfalen und die wertvollen Erfahrungen auf meinem Weg – Mitte 2015 zur selbständen Arbeit entschieden. Meine Stärken liegen in den sogenannten „Kasualien“ (Trauung, Taufe, Trauerfeier). Die kann ich, die liebe ich. Auch habe ich meinen Glaubenshorizont erweitert . Die buddhistische Haltung, das Leben ohne einen Gott aus Gewinn an Erkenntnis, Liebe und Mitgefühl zu gestalten, hat mich schon seit einigen Jahren beschäftigt. Sie ist für mich eine wundervolle und inspirierende Entdeckung und ich gehe diesen Weg und lerne jeden Tag ein wenig dazu. Und praktiziere. Alles kommt und alles geht. Nichts ist für sich, alles ist miteinander verbunden und alles Tun und Lassen hat seine Ursache und Wirkung. Mit Freude, Einsicht und Gewinn folge ich dem Dharmaweg von Meister Lu, dem Guan Yin Citta Dharma Door.
Der Schmetterling „Mariposa“ (spanisch) ist das Symbol meiner Arbeit. Er ist mein Vorbild der Verwandlung und der Übergänge.
Gerne gestalte ich für Sie ansprechende Zeremonien konfessioneller oder weltlicher Art, auch auf Englisch, Spanisch oder Schwedisch; andere Sprachen in Zusammenarbeit mit einem/er Übersetzer/in. Ich freue mich auf auf den Kontakt mit Ihnen!
Zusammen mit meinem Ehemann Michael Hirsch Reinshagen lebe ich glücklich und erfüllt in Dortmund. Hier bauen wir gemeinsam am Glück für uns und andere: im „TangoGlück“.